Harry Potter häkeln

Hinweis: diuese Anleitung ist nicht für Anfänger geeignet.

MATERIALIEN:

1.Garn:

-YarnArt Jeansgarn (50 g/160 m) in Hautfarbe (Nummer 07) – weniger als ein Strang;
– kleine Menge (für Stiefel und Hosen);
-Gazzal Baby Cotton-Garn (50 g/165 m) in dunkelgrauer Farbe (Nummer 3450) – ein halber Strang (für Hosen und einen Schwertgriff);
-Alize Cotton Gold-Garn (100 g/330 m) in dunkelbrauner Farbe (Nummer 26) – ein halber Strang (für Haare);
-YarnArt Jeansgarn (50 g/160 m) in der Farbe Weiß (Nummer 01) – ein halber Strang (für Hemd);
-YarnArt Jeansgarn (50 g/160 m) in der Farbe Kastanienbraun (Nummer 66) – kleine Menge (für Krawatte und Schal);
-YarnArt Jeansgarn (50 g/160 m) in der Farbe Grau (Nummer 46) – weniger als ein halber Strang (für Pullover);
-YarnArt Jeansgarn (50 g/160 m) in goldener Farbe (Nummer 84) – kleine Menge (für Schal- und Pulloverdetails);
-Alize Cotton Gold-Garn (100 g/330 m) in der Farbe Schwarz (Nummer 60) – 1 Strang (für Umhang und Socke);

-Alize Cotton Gold-Garn (100 g/330 m) in der Farbe Beige (Nummer 499) – kleine Menge (für Narben) – kann durch jede gewünschte Beige-Farbe ersetzt werden;
-Alize Cotton Gold Garn (100 g/330 m) in brauner Farbe (Nummer 493) – ein halber Strang (für Mütze)
-Pekhorka Cannabis (50 g/280 m) von hellgrauer Farbe (Nummer 059), kleine Menge (für Schwertklinge);
-Gazzal Baby Cotton-Garn (50 g/165 m) in roter Farbe (Nummer 3439) – kleine Menge (für Schwertdetails) – Sie können jedes gewünschte Garn in roter Farbe verwenden.

  • 10 mm Sicherheitsaugen.
  • Spielzeugfüllung (Hohlfaser).
  • 2 mm Häkelnadel Clover (oder 1,75 mm einer anderen Marke).
  • 1,2 mm Kupferdraht für Rahmen.
  • 1 mm Aluminiumdraht in schwarzer Farbe für Brillen.
  • Nadel, Schere, Stecknadeln.
  • Maschenmarkierer.
  • Abdeckband oder Klebeband für Drahtrahmen.
  • Dicker Karton oder Plastikfolie für Einlegesohlen.
  • 10-mm-Knöpfe für Pullover jeder Farbe – 3 Stück und ein 10-mm-Knopf
  • Knopf in schwarzer Farbe für Hosen.
  • Hartpastelle zum Malen.

ANMERKUNGEN:

-Die Spielzeugteile werden spiralförmig gehäkelt, ohne dass eine Wendekette entsteht (sofern nicht anders angegeben).

-Für die Arbeit an diesem Spielzeug verwende ich unsichtbare Abnahmen: Ich stecke die Häkelnadel in die vordere Schlaufe der ersten Masche, ziehe nicht am Faden und stecke die Häkelnadel gleichzeitig in beide Schlingen der zweiten Masche, ziehe den Faden durch alle Maschen am Haken.

BEINE

Möchten Sie Ihre Aufmerksamkeit auf einen wichtigen Moment richten, der oft zu Verständnisschwierigkeiten führt?
Wenn wir Beine häkeln, nennen wir sie „das linke Bein“ und „das rechte Bein“. Sie sollten verstehen, dass wir uns dabei an unserer Puppe orientieren. Das linke Bein befindet sich auf der linken Seite zur Puppe hin.
Wenn wir jedoch auf das Gesicht der Puppe schauen, befindet es sich auf der rechten Seite zu Ihnen. Analog mit dem rechten Bein. Das rechte Bein befindet sich auf der rechten Seite zur Puppe hin. Wenn wir auf das Gesicht der Puppe schauen, befindet es sich auf der linken Seite
Ihnen gegenüber. Ich hoffe, diese Klarstellung hilft Ihnen, beim Häkeln der Beine nicht verwirrt zu werden.

Arme:

Machen Sie zwei identische Stücke. Die Arme werden separat gehäkelt und dann beim Häkeln des Körpers zusammengefügt.
Nicht stopfen. Häkeln Sie mit hautfarbenem Garn spiralförmig und verwenden Sie eine 2-mm-Häkelnadel Clover (oder 1,75 mm einer anderen Marke) – US 4.

1 Runde: 6 fM in den MR (6)
2. Runde: 6 Zun (12)
3. Runde: (Zun, 5fM) * 2 (14)
4-6 Runden: 14fM (14) – 3 Runden
7. Runde: Noppenmasche, bestehend aus 3 fM, 13 fM (14)
8. Runde: (Abn, 5 fM) * 2 (12 )
9. Runde: (Abn, 4 fM) * 2 (10)
10–35 Runden: 10 fM (10) – 26 Runden

Falten Sie den Arm in der Mitte und häkeln Sie mehrere zusätzliche feste Maschen, um den Daumen auf die Armseite zu verschieben (für den rechten und den linken Arm). Den Faden abschneiden und vernähen. Bereiten Sie den Drahtrahmen für die Arme vor. Schneiden Sie zwei Drahtstücke mit einem Drahtschneider ab. Die Länge der Stücke sollte etwa 18 cm betragen. Biegen Sie eines der Drahtenden wie auf dem Foto (Foto 3) und wickeln Sie den Draht über die gesamte Länge (Foto 4).


BEINE:

Für die Beine benötigen wir drei Farben: Graphitfarbe – für Stiefel, Schwarz – für Socken und Hautfarbe – für die Beine.

Beginnen Sie mit dem Häkeln des ersten Beins in der Farbe Graphit (es wird das linke Bein der Puppe sein). Machen Sie 9 Lm und häkeln Sie weiter in der zweite Luftmaschen von der Nadel aus

1 Runde: zunehmen, 6 feste Maschen, 4 feste Maschen in 1 Masche, entlang der anderen Seite der Luftmasche 6 feste Maschen, zunehmen (in die erste Masche) (20)

Runde 2: 2 Zun, 6 fM, 4 Zun, 6 fM, 2 Zun (28)
Runde 3: ( 1fm, zun) * 2, 3 fm, 3 hstb, (1 hstb, ein hstb zun) * 2, (hstb zun, 1 hstb ) * 2, 3 hstb, 3 fm, (zun, 1 fm) * 2 (36)

Häkeln Sie zusätzlich 1-2 feste Maschen, um den Maschenmarkierer in die Mitte der Ferse zu verlagern. Markierung platzieren. Der Beginn des Runden werden jetzt hier sein. Nehmen Sie ein Stück Pappe oder Plastikfolie, legen Sie die Sohle darauf und zeichnen Sie einen Umriss herum. Zwei Stücke schneiden. Wir werden Verwenden Sie diese beiden Einlagen, um die Beine zu stärken. Schneiden Sie etwa 2 mm vom Rand des Stücks ab, damit wir sie in die Füße einführen können.

​4. Runde: In die hinteren Maschen 36 feste Maschen häkeln (36)
5-6 Runden: in beide Maschen 36 feste Maschen (36) – 2 Runden

Überprüfen Sie die Position der Markierung. Es sollte genau in der Mitte der Ferse liegen. In den nächsten Runden werden wir Abnahmen vornehmen, um den Fuß zu formen. Wenn die Markierung nicht an der erforderlichen Stelle angebracht ist, erhält der Fuß nicht die richtige Form. Legen Sie die Einlegesohle aus Pappe ein.

  1. Runde: 8 fM, (hStb abn, 2 hStb) * 2, 2 hStb abn, (2 hStb, hStb abn) * 2, 8fM (30)

HINWEIS: So häkeln Sie Abnahmen mit halben Stäbchen:
Den Faden umschlagen, die Häkelnadel in die vordere Schlaufe der ersten Masche einstechen, am Faden ziehen, den Faden erneut umschlagen und den Faden einstechen
Häkeln Sie mit der Häkelnadel in die vordere Schlaufe der zweiten Masche, ziehen Sie den Faden und ziehen Sie ihn dann durch alle Maschen auf der Häkelnadel.

Überprüfen Sie die Position der Markierung. Es sollte sich genau in der Mitte der Rückseite des Fußes befinden!

8. Runde: 6 fM, (1 fM, abn) * 3, (abn, 1fm) * 3, 6 fm (24)
9. Runde: 6 feste Maschen, 6 Abnahmen (in diesem Fall normale Abnahmen machen, keine unsichtbaren, den Faden fester ziehen), 6 feste Maschen (18) – wann
Wenn Sie die letzte Masche häkeln, ändern Sie die Garnfarbe in Schwarz (Foto 8). Den graphitfarbenen Faden abschneiden und vernähen.
10. Runde: in die hinteren Maschen nur 4 feste Maschen, 5 feste Maschen, 4 feste Maschen (13)

Bereiten Sie den Draht für die Beine vor. Nehmen Sie einen Kupferdraht und messen Sie zwei Stücke mit einer Länge von etwa 30 cm (Puppengröße). Diese Teile werden in die Füße eingesetzt, verlaufen über die gesamte Länge der Beine, über den Körper und den Hals und ein Teil davon befindet sich im Kopf der Puppe. Biegen Sie ein Ende beider Teile und bilden Sie eine Schlaufe (ca. 1 cm) (Foto 3). Von jedem Stück ca. 13 cm mit Kreppband oder Klebeband umwickeln.

Dieser Teil befindet sich innerhalb der Beine bis zu dem Punkt, an dem die Drahtstücke zusammengefügt und innen verdrillt werden
der Körper. Biegen Sie nun eines der Enden im 90-Grad-Winkel (Foto 9).

Füllen Sie das Bein nach und nach aus und fügen Sie nach und nach Füllfaser hinzu. Führen Sie den Draht in den Fuß ein und häkeln Sie Ringe um den Rahmen.

11-12 Runden: in beide Runden 13 fM (13) – 2 Runden
13 Runde: 12 fM, Zun (14) – die Zunahme sollte genau in der Mitte der Ferse erfolgen
14 Runde: 14 fM (14)
15 Runde: 13 fM, Zun (15) – die Zunahme sollte genau in der Mitte der Ferse erfolgen
16-17 Runden: 15 fM (15) – 2 Runden

Zusätzlich mehrere fM häkeln, um den Maschenmarkierer in die Mitte der Rückseite des Beins zu verlagern. beim Häkeln der
Beim letzten Stich wird die Fadenfarbe in „Haut“ geändert. Platzmarkierung. Den schwarzen Faden abschneiden und vernähen.

18 Runde: nur ins hintere Maschenglied:15 fM (15)
19 Runde: 14 fM, Zun (16) – die Zunahme sollte genau in der Mitte der Rückseite erfolgen
20-27 Runden: 16 fM (16) – 8 Runden
28 Runde: 15 fM, Zun (17) – die Zunahme sollte genau in der Mitte der Rückseite erfolgen
29-35 Runden: 17 fM (17) – 7 Runden
36 Runde: Zun, 16 fM (18) – die Zunahme sollte genau in der Mitte der Rückseite erfolgen
37-39 Runden: 18 fM (18) – 3 Runden
40 Runde: Zun, 17 fM (19) – die Zunahme sollte genau in der Mitte der Rückseite erfolgen

mehrere fM zusätzlich bearbeiten, um die Arbeit/n genau in der Mitte der Innenseite des Beins abzuschließen (bis zu dem Punkt, an dem dieses Bein mit dem anderen verbunden werden soll). Ich musste 3 Maschen auftrennen. Danach für das erste Bein den Faden abschneiden und abschneiden.

Machen Sie das zweite Bein (das ist das rechte Bein für unsere Puppe) nach dem gleichen Muster, aber Sie können es ohne Socke lassen: Ändern Sie die Farbe nach Runde 9 in Haut. Denn wir erinnern uns, dass der Zauberer es dem Elfen gegeben hat Lass ihn frei. und in diesem Fall häkeln wir Runde 18 in beide Maschenschlaufen.

https://patterns.amıgurum.com/amigurumi-famous-wizard-harry-potter-free-crochet-pattern/

Wenn Sie die letzte Masche des zweiten Beins häkeln, ändern Sie die Garnfarbe in Graphit und fügen Sie eine hinzu
Runden Sie bei Bedarf mit 19 festen Maschen mehr (beachten Sie die Erläuterungen unten). Ich habe den Farbwechselpunkt in der Mitte oder auf der Rückseite des Beins. Den hautfarbenen Faden abschneiden und vernähen. Dann mehrere stricken
Zusätzlich so viele fM häkeln, dass sie bis zur Mitte der rechten Seite des Beins reichen und 4 Lm bilden.

Passt auf! Der linke Rand des Werkstücks fällt oft tiefer aus als der rechte Rand. Deshalb lege ich für das Rückspiel noch eine Runde an. Platzieren Sie beide Beine nebeneinander und vergleichen Sie ihre Länge. Wenn Ihr Hinspiel länger ist als das Zweite, müssen wir für das Rückspiel eine weitere Runde hinzufügen, so wie ich es getan habe. Wenn Ihre Beine gleich aussehen, dann fangen Sie einfach an, sie zu verbinden.

KÖRPER:

Jetzt werden wir die Beine zusammenfügen und den Körper häkeln.

1 Runde: Führen Sie die Häkelnadel in die nächste Masche nach der Stelle ein, an der wir am rechten Bein fertig sind, und häkeln Sie 19 feste Maschen rundherum
es, 4 feste Maschen entlang der Kette, 9 feste Maschen um das zweite Bein, Platziere Markierung (32) – die kurze Runde – nun der Beginn einer neuen
Die Runde befindet sich auf der rechten Seite der Puppe. Wir hätten 46 Maschen in der Runde bekommen sollen.

2. Runde: 46 fM (46)
3. Runde: 9 fM, Zun, 4 fM, Zun, 17 fM, Zun, 4 fM, Zun, 8 fM (50)
4. Runde: 9 fM, Zun, 6 fM, Zun, 17 fM, Zun, 6 fM, Zun, 8 fM (54)
5.-14. Runden: 54 fM (54) – 10 Runden
15. Runde: (Abn, 25 fM) * 2 (52)
16. Runde: 12 fM, Abn, 24 fM, Abn, 12 fM (50) – wenn die letzte Masche gehäkelt wird, ändern Sie die Fadenfarbe in Weiß
Der Wechselpunkt sollte unbedingt in der Mitte der Körperseite liegen. Den graphitfarbenen Faden abschneiden und vernähen. Füllen Sie den Bereich, in dem wir die Beine verbunden haben, fest genug aus, um die Falten zu spreizen (in Foto 16 mit arReihes markiert).

Lassen Sie uns nun mit dem Wireframe arbeiten. Biegen Sie die Drahtenden beider Beine im rechten Winkel aufeinander zu. Dann drehen Sie sie umeinander. Umwickeln Sie den Draht mit Kreppband oder Klebeband. HINWEIS: Achten Sie auf Falten, die zwischen den Beinen entstanden sind, nachdem wir sie zusammengefügt haben. Die mit Pfeilen markierten Bereiche sollten fest genug gestopft werden, um den Stoff gleichmäßig zu machen.

in weißer Farbe häkeln.

17. Runde: nur in das hintere Maschenglied arbeiten: 50 fM (50)
18-24. Runden: 50 fM (50) – 7 Runden
25. Runde: (23 fM, Abn) * 2 (48) – Abnahmen in dieser Runde sollten genau in der Mitte der Körperseiten liegen
26. Runde: 48 fM (48)
27. Runde: (22 fM, Abn) * 2 (46)
28. Runde: 46 fM (46)
29. Runde: (21 fM, Abn) * 2 (44)
30. Runde: 44 fM (44)
31. Runde: (Abn, 20fM) * 2 (42)

In der nächsten Runde werden wir die Arme verbinden. Entwirren oder fügen Sie zusätzlich ein Paar Maschen hinzu, sodass die Arme liegen
symmetrisch auf den Körperseiten, nach diesem Muster: 4 fM für den ersten Arm, 16 fM – für die Rückseite, 4 fM – für den
zweiter Arm, 18 fM – für die Vorderseite des Körpers. Markierung platzieren.

Achten Sie darauf, dass die Daumen nach vorne zeigen.

32 Runde: 4 feste Maschen entlang des Körpers und der Innenseite des ersten Arms, 16 feste Maschen entlang der Rückseite, 4 feste Maschen entlang des Körpers und der
Innenseite des zweiten Arms, 18 fM entlang der Vorderseite des Körpers (42) (Foto 21)

33. Runde: 6 feste Maschen entlang der Außenseite des ersten Arms, 16 feste Maschen entlang der Rückseite, 6 feste Maschen entlang der Außenseite des zweiten Arms, 18 feste Maschen entlang der Vorderseite des Körpers (46) (Foto 22)

Nehmen Sie nun den Draht, den wir für die Arme vorbereitet haben, und stecken Sie die Teile in beide Arme. Biegen Sie beide Drahtenden aufeinander zu, andere und drehen Sie sie dann ringförmig um den Hauptrahmen. Umwickeln Sie den Teil des Drahtmodells mit einem Abdeckband oder Klebeband (der Teil, der sich im Nacken befindet) (Foto 23).

34 Runde: nur ins hintere Maschenglied: 7 fM, in beide Maschen 14 fM, ins hintere Maschenglied 7 fM, in beide Maschen 18 fM (46)
35 Runden: 6 fM, Abn, 12 fM, Abn, 6 fM, Abn, 14 fM, Abn (42)
36 Runden: 6 fM, Abn, 10 fM, Abn, 6 fM, Abn, 12 fM, Abn (38)
37 Runde: 2 fM, Abn, 1 fM, Abn, (3 fM, Abn) * 2, (1 fM, Abn, 2 fM, Abn) * 2, 2 fM, Abn, 1 fM, Abn (28)
38 Runde: 2Abn, (1sc, Abn)4, (Abn, 1fM)4 (18)
Vergessen Sie nicht, Füllwatte hinzuzufügen. 2-3 weitere fM bis zur Mitte der Halsseite stricken und beim Häkeln der letzten Masche die Fadenfarbe zu Haut wechseln. Schneiden Sie den weißen Faden ab und lassen Sie ein langes Fadenende (ca. 1 Meter) außerhalb des Körpers, um einen Kragen zu formen.
39 Runde: nur ins hintere Maschenglied 18 fM (18)
40-43 Runden: 18 fM (18) – 4 Runden

mehrere fM zusätzlich bearbeiten, um die Arbeiten/n in der Mitte der Rückseite abzuschließen. Den Faden abschneiden und vernähen.
Biegen Sie nun die Drahtenden nach unten und umwickeln Sie diese mit einem Kreppband oder mit Klebeband.

KRAWATTE:

Jetzt müssen wir die Krawatte besticken. Verwenden Sie eine Nadel und Fäden in den Farben Kastanienbraun und Gold.
Beginnen Sie mit dem Sticken mit dem kastanienbraunen Faden. Ziehen Sie den Faden von der Spitze in der Mitte der letzten weißen Runde am Körper (unter den vorderen Maschen der Runde 38). Schritt 3 Runden Sie ab und 2 Maschen nach links und führen Sie die Nadel ein, sodass Sie die erste Masche machen (Foto 25).

Ziehen Sie am Faden, lassen Sie 4 Maschen nach rechts überspringen, stechen Sie dann die Nadel ein und zählen Sie dabei 2 Runden abwärts und 2 Maschen nach links. Führen Sie es unter den Stoff und ziehen Sie die Nadel vom tiefsten Punkt des ersten Stichs heraus. Wir haben zwei Stiche gemacht.

Sticken Sie nun zwei weitere Stiche, um eine Raute des oberen Teils der Krawatte zu bilden. Machen Sie dann diagonale Stiche, sodass die Raute entsteht. Ich mache Stiche, indem ich die Nadel nur unter die Rautenkonturen einführe, ohne sie in das T-Shirt einzustechen
Stoff (Foto 27). Ziehen Sie den Faden nicht zu fest, um die Krawatte nicht zu verziehen. Machen Sie bei Bedarf Stiche entlang der Rautenkonturen. Ziehen Sie dann den Faden aus dem tiefsten Punkt der Raute heraus (Foto 28).

Formen Sie nun die Raute des unteren Teils der Krawatte. Machen Sie eine Masche und zählen Sie dabei 5 Runden nach unten und 2 Maschen nach links. Ziehen Sie am Faden, überspringen Sie 4 Maschen nach rechts und machen Sie den zweiten Stich symmetrisch zum ersten. Machen Sie dann zwei untere Maschen so, dass sie sich vier Runden tiefer an der Spitze treffen. Füllen Sie den Raum innerhalb der Krawattenränder mit diagonalen Stichen. Sticken Sie diese Stiche sorgfältig auf die gleiche Weise, wie wir die Oberseite gefüllt haben Raute (Foto 29). Sticken Sie mehrere Diagonalstiche von links nach rechts, dann von rechts nach links. Machen Sie bei Bedarf weitere Stiche entlang der Konturen, damit die Krawattenkanten gleichmäßig aussehen. Ich habe die untere Raute etwas breiter gemacht als die obere.

Um goldene Linien auf der Krawatte zu machen, nehmen Sie das goldfarbene Garn und teilen Sie das Garnstück in einzelne Fäden. Mit zwei Fäden diagonale Streifen aufsticken. Ich habe die Streifen so gestickt, dass einige davon breiter und andere dünner sind. Wenn die Krawatte fertig ist, verweben Sie alle Fadenenden in das Spielzeug.

Machen Sie nun einen Kragen. Ziehen Sie den weißen Faden, der beim Häkeln des Körpers übrig geblieben ist, von der Spitze auf der Vorderseite ab und lassen Sie dabei 1 Masche von der Krawatte aus (die Runde, die nur in die hinteren Maschen gehäkelt wurde). Häkeln Sie den Kragen im Uhrzeigersinn. Machen Sie 3 Luftmaschen und häkeln Sie in die freien vorderen Maschenschlaufen: Stb in jede Schlaufe, bis wir Bis zur letzten Masche in der Nähe der Krawatte reichen. Häkeln Sie keine fM in die letzte Masche, machen Sie Luftmaschen und verbinden Sie diese mit Kettmaschen mit der letzten Masche. Zwischen zwei Kragenseiten sollte eine freie Schlaufe verbleiben.

Den Faden abschneiden, das Fadenende im Inneren des Körpers verweben, die überschüssige Länge abschneiden. Zurück zu den Ärmeln. Befestigen Sie den weißen Faden in der Nähe des Unterarms der Puppe und häkeln Sie Kettmaschen in die vorderen Maschen, die wir in Runde 33 übrig gelassen haben. Den Faden vernähen und abschneiden. Weben Sie die Fadenenden im Nacken ein. Am anderen Ende des Ärmels entlang häkeln Arm auf die gleiche Weise.

Kopf:

in Hautfarbe häkeln.
1 Runde: 6 fM in mr (6)
2 Runde: 6 Zun (12)
3 Runde: (1 fM, Zun) * 6 (18)

4 Runde: (2 fM, Zun) * 6 (24)
5 Runde: (3 fM, Zun) * 6 (30)

6 Runde: (2 fM, Zun, 2 fM) * 6 (36)
7 Runde: (5 fM, Zun) * 6 (42)

8 Runde: (3 fM, Zun, 3 fM) * 6 (48)
9 Runde: (7 fM, Zun) * 6 (54)

10 Runden: (4 fM, Zun, 4 fM) * 6 (60)
11 Runde: (9 fM, Zun) * 6 (66)

12-26 Runden: 66 fM (66) – 15 Runden Zwischen Runde 22 und 23 die Sicherheitsaugen einstecken, der Abstand zwischen den Augenstiele beträgt 14 Maschen.

27 Runde: (10 fM, Abn, 10 fM) * 3 (63)
28 Runde: 63 fM (63)
29 Runde: (19 fM, Abn) * 3 (60)
30 Runde: 60 fM (60)
31 Runde: (4 fM, Abn, 4 fM) * 6 (54)
32 Runde: (7 fM, Abn) * 6 (48) Beginn, den Kopf zu stopfen.
33 Runde: (3 fM, Abn, 3 fM) * 6 (42)
34 Runde: (5 fM, Abn) * 6 (36)
35 Runde: (2 fM, Abn, 2 fM) * 6 (30)
36 Runde: (3 fM, Abn) * 6 (24)
37 Runde: (2 fM, Abn) * 6 (18)

Schneiden Sie den Faden ab und vernähen Sie ihn. Lassen Sie dabei ein langes Fadenende zum Nähen übrig. Füllfaser hinzufügen.

NADELBILDUNG: Verwenden Sie zum Formen der Nadel den Faden derselben Farbe, die für den Körper verwendet wurde. Fädeln Sie die Nadel ein und stechen Sie sie in die Spitze am unteren Teil des Kopfes (unter dem Kinn) ein. Dieser Punkt liegt zwischen der letzten und der vorletzten Runde am Kopf. Lassen Sie einen Faden übrig, um später einen Knoten zu machen. Ziehen Sie den Faden an Punkt 2 (in der Nähe des Auges) heraus (Foto 38).

Führen Sie dann die Nadel in Punkt 3 ein, überspringen Sie dabei 2 Runden nach oben von Punkt 2 und führen Sie die Nadel durch das Stück bis Punkt 4 (in der Nähe des anderen Auges) (Foto 39). Ziehen Sie am Faden. Stechen Sie nun die Nadel in Punkt 5 ein (überspringen Sie 2 Runden nach unten) und ziehen Sie den Faden von Punkt 6 heraus (Punkt 6 befindet sich so, dass eine Masche links von Punkt 1 verbleibt). Ziehen Sie die Fadenenden vorsichtig heraus, sodass die Ösen leicht in den Kopfstoff gedrückt werden. Ziehen Sie die Nadel nicht zu fest Die Bildhauerei sollte nicht sehr stark sein. Anschließend die Fadenenden mit 1-2 festen Knoten verknoten. Fädeln Sie die Enden in die Nadel ein und weben Sie sie in den Kopf der Puppe. Unsere Nadelmodellierung ist abgeschlossen.

GESICHTSDETAILS:

Sticken Sie die Nase mit dem hautfarbenen Faden: Markieren Sie zwei Punkte zwischen den Runden 24 und 25 in der Mitte des Abstands zwischen den Augen und machen Sie mehrere horizontale Stiche (Foto 43). Die Nasenbreite beträgt 4 Maschen. Verstecken Sie den Faden nicht, wir werden ihn zum Besticken der Augenlider verwenden.

Nehmen Sie den weißen Faden und machen Sie zwei Stiche in der Nähe jedes Auges um den äußeren Teil herum, wie auf Foto 45. Machen Sie dann einen weiteren diagonalen Stich, vom mittleren Punkt am unteren Rand des Auges bis zum oberen Punkt des ersten Stichs (Fotos). 46-47). Befestigen Sie den weißen Faden und weben Sie ihn in die Innenseite des Kopfes ein.

Sticken Sie die oberen Augenlider mit dem Faden, der übrig geblieben ist, nachdem wir die Nase fertiggestellt haben. Führen Sie den Faden in der Nähe des Auges so nah wie möglich in der Mitte, machen Sie einen kurzen Stich mit einer Länge von 3-4 Maschen, stechen Sie die Nadel ein und lassen Sie 1 Masche vom weißen Teil irgendwo in der Mitte des Auges übrig. Das Augenlid sollte den oberen Augenrand leicht bedecken und die weißen Nähte berühren. Machen Sie noch einen Stich (Foto 48).

Über dem Auge können Sie mit demselben Faden einen weiteren horizontalen Stich machen, um das Unterlid zu imitieren. Die Stichlänge beträgt 2-3 Stiche.
Sticken Sie die Augenbrauen mit dem braunen Faden und einer Nadel auf und überspringen Sie dabei 3 Runden von den Augen nach oben (Foto 49). Eine Augenbraue ist ein horizontaler Stich mit einer Länge von 4 Stichen.
Der Abstand zwischen zwei Augenbrauen beträgt 12 Stiche.

OHREN:

Machen Sie nun Ohren und nähen Sie diese an den Kopf der Puppe. In Hautfarbe häkeln.

Das rechte Ohr:
Bilden Sie einen MR und häkeln Sie daraus: 3 Lm, arbeiten Sie nun alle Maschen in den magischen Ring: 2 fM, 2 hStb, 2 fM, ziehen Sie den Ring zu, schneiden Sie den Faden ab und lassen Sie einen Schwanz zum Nähen übrig.
Das linke Ohr:
Bilden Sie einen MR und häkeln Sie spiegelbildlich zum rechten hinein: 2 feste Maschen, 2 hStb, 2 fM, 3 Lm, mit Kettm mit dem MR verbinden, den Faden abschneiden,
einen Schwanz zum Nähen übrig lassen.

Befestigen Sie die Ohren auf Augenhöhe am Kopf und zählen Sie dabei 5-6 Stiche von den Augenlidern aus (Foto 52). Nähen. Einweben
Fadenenden im Inneren des Kopfes.

HAARE UND FRISUR:

In dunkelbrauner Farbe spiralförmig nur in die hinteren Maschen häkeln. Zuerst müssen wir eine Perücke machen, dann werden wir Locken darauf machen.

1. Runde: 6 fM im MR (6)
2. Runde: Zun * 6 (12)
3. Runde: (1 fM, zun) * 6 (18)
4. Runde: (1 fM, zun, 1 fM) * 6 (24)
5. Runde: (3 fM, zun) * 6 (30)
6. Runde: (2 fm, zun, 2 fm) * 6 (36)
7. Runde: (5 fM, zun) * 6 (42)
8. Runde: (3 fM, zun, 3 fM) * 6 (48)
9. Runde: (7 fM, zun) * 6 (54)
10. Runde: (4 fm, zun, 4 fm) * 6 (60)
11. Runde: (9 fM, zun) * 6 (66)
12. Runde: 66 fM (66)

13. Runde: (5f M, zun, 5 fM) * 6 (72)
14-15 Runden: 72 fM (72) – 2 Runden

Schneiden Sie den Faden nicht ab, wir werden weiterhin Haarsträhnen darauf häkeln. Setzen Sie die Perücke auf den Kopf. Es sollte so platziert werden, wie die Oberkante, wobei 11 Runden von den Augenbrauen entfernt sind, und die Unterkante – 12 Runden von der Stelle übrig, an der wir mit dem Häkeln des Kopfes fertig sind. Befestigen Sie die Perücke mit Stecknadeln. Der letzte Stich der Perücke sollte genau in der Mitte der Rückseite liegen. Beginnen Sie mit dem Häkeln von Haarsträhnen. Ich häkele sie mit aufgesetzter Perücke.

Haarsträhnen der ersten Reihe

Die erste Haarsträhne
1 Reihe: Machen Sie 8 Luftmaschen und häkeln Sie aus der zweiten Luftmasche von der Nadel aus 7 feste Maschen, verbinden Sie sie mit der nächsten Masche der letzten Runde mit einer Kettmasche, häkeln Sie dann noch eine Kettmasche in die nächste Masche, wenden Sie (9)

  1. Reihe: ab der dritten Masche ab der Häkelnadel (2 Kettmaschen überspringen) 6 feste Maschen, 2 Lm, wenden (6+2 Lm)
  2. Reihe: Von der zweiten Masche ab der Nadel 7 feste Maschen häkeln, mit der nächsten Masche der letzten Runde mit Kettm verbinden (8)

Die zweite, die dritte, die vierte Haarsträhne
Nach dem gleichen Muster wie beim ersten häkeln.

Die fünfte Haarsträhne
1 Reihe: Machen Sie 8 Luftmaschen und häkeln Sie aus der zweiten Luftmasche von der Nadel aus 7 feste Maschen, verbinden Sie sie mit der nächsten Masche der letzten Runde mit einer Kettmasche, häkeln Sie dann noch eine Kettmasche in die nächste Masche, wenden Sie (9)

  1. Reihe: ab der dritten Masche ab der Nadel 6 fM, 2 Lm, wenden (6+2 Lm)
  2. Reihe: Von der zweiten Luftmasche ab der Nadel 6 feste Maschen häkeln, zunehmen, mit der nächsten Masche der letzten Runde mit Kettmaschen verbinden (9)

Die sechste Haarsträhne (hinter dem Ohr)

  1. Reihe: Machen Sie 8 Luftmaschen und häkeln Sie aus der zweiten Luftmasche von der Nadel aus 6 feste Maschen, zunehmen und mit der nächsten Masche der letzten Runde verbinden
    Kettmasche, dann noch eine Kettmasche in die nächste Masche einarbeiten, wenden (10)
  2. Reihe: ab der dritten Masche von der Nadel aus 8 feste Maschen, 2 Lm, wenden (8+2 Lm)
  3. Reihe: Von der zweiten Luftmasche ab der Nadel 8 feste Maschen häkeln, zunehmen, mit der nächsten Masche der letzten Runde mit Kettm verbinden (11)

Die siebte Haarsträhne (vor dem Ohr)

  1. Reihe: Machen Sie 9 Luftmaschen und häkeln Sie aus der zweiten Luftmasche ab der Nadel 7 feste Maschen, zunehmen, 1 Masche in der letzten Runde überspringen und mit der zweiten Luftmasche verbinden
    nächste Masche mit Kettm (10)

Den Faden abschneiden und vernähen. Befestigen Sie nun den Faden in der Nähe der ersten Haarsträhne und häkeln Sie den zweiten Teil des Haares
Stränge in der ersten Runde in entgegengesetzter Richtung nach dem gleichen Muster stricken (Foto 61). Danach den Faden abschneiden und vernähen. Auf Foto 64 können wir sehen, wie die Reihe der Haarsträhnen vorne aussieht.

Haarsträhnen entlang des Haaransatzes
Jetzt müssen wir den Haaransatz hervorheben. Der Haaransatz sollte leicht links von der Mitte der Perücke liegen
geführt mit der Nase, dem Zauberring und dem Kopf nach hinten. Entlang dieser Linie werden wir Haarsträhnen häkeln. Nehmen Sie mehrere Stecknadeln und platzieren Sie sie entlang der geraden Linie (halten Sie den Kopf so, dass die Augen in Ihre Richtung zeigen). Überspringen Sie 2 Runden von MR auf die linke Seite, alle Pins befinden sich im Abstand von 2 Runden davon. Platzieren Sie den ersten Stift und überspringen Sie dabei 4 Runden von der Perückenkante entfernt, den zweiten – überspringen Sie 4 Runden von MR nach unten. Platzieren Sie die restlichen Stifte entlang der Linie, die wir erhalten haben. Auf diese Weise haben wir den Haaransatz markiert (Fotos 65-66). Befestigen Sie den Faden an der Spitze der ersten Stecknadel (der oberen) und häkeln Sie feste Maschen entlang der Stecknadellinie, wobei Sie 1 Kettmasche bis zur Schlaufe jeder Runde häkeln (Foto 67).

Wir sollten 15 fM bekommen (Foto 68). Häkeln Sie nun die Haarsträhnen. Die erste Haarsträhne (unten)
1. Reihe: Machen Sie 16 Luftmaschen (Foto 69) und häkeln Sie aus der zweiten Luftmasche von der Häkelnadel aus 15 feste Maschen, verbinden Sie sie mit der hinteren Masche der nächsten Masche am Haaransatz mit Kettmaschen (16). Drehen Sie die Arbeit, machen Sie keine Luftmaschen, überspringen Sie den Slip In umgekehrter Richtung entlang der Haarsträhne nähen und häkeln.
2. Reihe: 12 fM, 4 Lm häkeln, wenden (12 + 4 Lm) 3. Reihe: Von der 2. Luftmasche ab der Nadel 3 feste Maschen entlang der Kette, 12 feste Maschen, mit der hinteren Masche der nächsten Masche am Haaransatz mit Kettmaschen verbinden (16) (Foto 70)

Die erste Haarsträhne (unten)

  1. Reihe: Machen Sie 16 Luftmaschen (Foto 69) und häkeln Sie aus der zweiten Luftmasche von der Häkelnadel aus 15 feste Maschen, verbinden Sie sie mit der hinteren Masche der nächsten Masche am Haaransatz mit Kettmaschen (16). Drehen Sie die Arbeit, machen Sie keine Luftmaschen, überspringen Sie den Slip In umgekehrter Richtung entlang der Haarsträhne nähen und häkeln.
  2. Reihe: 12 fM, 4 Lm häkeln, wenden (12 + 4 Lm)
  3. Reihe: Von der 2. Luftmasche ab der Nadel 3 feste Maschen entlang der Kette, 12 feste Maschen, mit der hinteren Masche der nächsten Masche am Haaransatz mit Kettmaschen verbinden (16) (Foto 70)

Die zweite, die dritte, die vierte Haarsträhne
Nach dem gleichen Muster wie bei der ersten Haarsträhne häkeln.

Die fünfte Haarsträhne

  1. Reihe: Machen Sie 20 Luftmaschen und häkeln Sie aus der zweiten Luftmasche ab der Häkelnadel 19 feste Maschen, verbinden Sie sie mit der hinteren Masche der nächsten Masche
    Haaransatz mit Kettmasche (20) Drehen Sie die Arbeit, machen Sie keine Luftmaschen, überspringen Sie die Kettmasche und häkeln Sie in umgekehrter Richtung entlang der Haarsträhne.
  2. Reihe: 14 feste Maschen, 5 Lm häkeln, wenden (14 + 5 Lm)
  3. Reihe: Von der 2. Luftmasche ab der Nadel 4 feste Maschen entlang der Kette, 14 feste Maschen, mit der hinteren Masche der nächsten Masche am Haaransatz mit Kettmaschen verbinden (19)

Die sechste Haarsträhne

  1. Reihe: Machen Sie 19 Luftmaschen und häkeln Sie aus der zweiten Luftmasche ab der Häkelnadel 18 feste Maschen, mit der hinteren Schlaufe der nächsten Masche
    Haaransatz mit Kettmaschen (19)

Die siebte, die achte, die neunte und die zehnte Haarsträhne

  1. Reihe: Machen Sie 15 Luftmaschen und häkeln Sie aus der zweiten Luftmasche ab der Häkelnadel 14 feste Maschen, verbinden Sie sie mit der hinteren Masche der nächsten Masche
    Haaransatz mit Kettm (15) In diesem Stadium häkeln wir die Haarsträhnen entlang einer Seite des Haaransatzes fertig. Schneiden Sie den Faden nicht ab. Häkeln Sie die Haarsträhnen auf der anderen Seite des Haaransatzes weiter.

Die erste Haarsträhne

  1. Reihe: Machen Sie 18 Luftmaschen und häkeln Sie aus der zweiten Luftmasche von der Häkelnadel aus 17 feste Maschen, verbinden Sie sie mit der gleichen Masche am Haaransatz (wo
    wir haben angefangen, die Haarsträhne zu häkeln) mit Kettmasche (18)
    Drehen Sie die Arbeit, machen Sie keine Luftmaschen, überspringen Sie die Kettmasche und häkeln Sie in umgekehrter Richtung entlang der Haarsträhne.
  2. Reihe: 13 fM, 5 Lm häkeln, wenden (13 + 5 Lm)
  3. Reihe: Von der 2. Luftmasche ab der Nadel 4 feste Maschen entlang der Kette, 13 feste Maschen, mit der vorderen Schlaufe der nächsten Masche verbinden
    Haaransatz mit Kettm (18)

Die zweite Haarsträhne

  1. Reihe: Machen Sie 20 Luftmaschen und häkeln Sie aus der zweiten Luftmasche ab der Häkelnadel 19 feste Maschen, verbinden Sie sie mit der vorderen Schlaufe der nächsten Masche auf der Nadel
    Haaransatz mit Kettm (20)
    Drehen Sie die Arbeit, machen Sie keine Luftmaschen, überspringen Sie die Kettmasche und häkeln Sie in umgekehrter Richtung entlang der Haarsträhne.
  2. Reihe: 15 feste Maschen, 5 Lm häkeln, wenden (15 + 5 Lm)
  3. Reihe: Von der 2. Luftmasche ab der Nadel 4 feste Maschen entlang der Luftmasche, 15 feste Maschen, mit der vorderen Schlaufe der nächsten Masche verbinden
    Haaransatz mit Kettm (20)

Die dritte, die vierte Haarsträhne

  1. Reihe: Machen Sie 23 Luftmaschen und häkeln Sie aus der zweiten Luftmasche von der Nadel aus: 22 feste Maschen, mit der vorderen Masche der nächsten Masche am Haaransatz mit Kettmaschen verbinden (23).
    Drehen Sie die Arbeit, machen Sie keine Luftmaschen, überspringen Sie die Kettmasche und häkeln Sie in umgekehrter Richtung entlang der Haarsträhne.
  2. Reihe: 18 feste Maschen, 4 Lm häkeln (18 + 4 Lm)
  3. Reihe: Von der 2. Lm ab der Häkelnadel 3 fM entlang der Luftmasche, 18 fM entlang der Haarsträhne, mit der vorderen Schlaufe verbinden
    nächste Masche am Haaransatz mit Kettm (22)

Die fünfte, die sechste Haarsträhne

  1. Reihe: Machen Sie 20 Luftmaschen und häkeln Sie aus der zweiten Luftmasche ab der Häkelnadel 19 feste Maschen, verbinden Sie sie mit der vorderen Schlaufe der nächsten Masche auf der Nadel
    Haaransatz mit Kettm (20)
    Drehen Sie die Arbeit, machen Sie keine Luftmaschen, überspringen Sie die Kettmasche und häkeln Sie in umgekehrter Richtung entlang der Haarsträhne.
  2. Reihe: 17fM, 4 Lm häkeln, wenden (17 + 4 Lm)
  3. Reihe: Von der 2. Luftmasche ab der Nadel 3 feste Maschen entlang der Kette, 17 feste Maschen, mit der vorderen Masche der nächsten Masche am Haaransatz mit Kettmaschen verbinden (21)

Die siebte Haarsträhne

  1. Reihe: Machen Sie 16 Luftmaschen und häkeln Sie aus der zweiten Luftmasche ab der Häkelnadel 15 feste Maschen, verbinden Sie sie mit der vorderen Schlaufe der nächsten Masche auf der Nadel
    Haaransatz mit Kettm (16)
    Drehen Sie die Arbeit, machen Sie keine Lm, überspringen Sie die Kettmasche und häkeln Sie in umgekehrter Richtung entlang der Haarsträhne.
  2. Reihe: 12 fM, 3 Lm häkeln, wenden (12 + 3 Lm)
  3. Reihe: Von der 2. Lm 2 feste Maschen entlang der Luftmasche, 12 feste Maschen, mit der vorderen Masche der nächsten Masche am Haaransatz mit Kettmaschen verbinden (15)

Zu diesem Zeitpunkt haben wir die Haarsträhnen entlang des Haaransatzes fertig gehäkelt. Schneiden Sie den Faden nicht ab. Wenn Sie freie Schlaufen haben, machen Sie eine weitere Haarsträhne nach dem Muster der siebten. Überspringen Sie nun zwei Runden ab der letzten Masche am Haaransatz entlang des Kopfes nach hinten und häkeln Sie 1 feste Masche in das freie vordere Maschenglied der Runde (Foto 77). Wir müssen eine Reihe Haarsträhnen auf der linken Seite in der Nähe des Haaransatzes häkeln. Überspringen Sie den Abstand von 2 Maschen vom Haaransatz und markieren Sie die Linie für die Haarsträhnen, die wir häkeln möchten (Foto 78).

Die Haarsträhnen auf der linken Seite nahe dem Haaransatz

Die erste Haarsträhne (unter dem Haaransatz)

  1. Reihe: Machen Sie 13 Luftmaschen und häkeln Sie aus der zweiten Luftmasche von der Nadel aus 12 feste Maschen und verbinden Sie sie mit der vorderen Masche der nächsten Masche mit Kettmaschen (13).
    Drehen Sie die Arbeit, machen Sie keine Lm, überspringen Sie die Kettmasche und häkeln Sie in umgekehrter Richtung entlang der Haarsträhne.
  2. Reihe: 10 feste Maschen, 3 Lm häkeln, wenden (10 + 3 Lm)
  3. Reihe: ab der 2. Lm 2 feste Maschen entlang der Luftmasche, 10 feste Maschen entlang der Haarsträhne, mit der vorderen Masche der nächsten Masche mit Kettm verbinden (13)

Häkeln Sie nun in die vorderen Maschen der mit Stecknadeln markierten Linie.

Die zweite Haarsträhne
Nach dem gleichen Muster wie beim ersten häkeln. Das dritte, das vierte, das fünfte, das sechste, das siebte Haar
Stränge

  1. Reihe: 15 Lm häkeln und aus der zweiten Lm von der Nadel 14 feste Maschen häkeln, mit der vorderen Masche der nächsten Runde mit Kettm verbinden (15)

Drehen Sie die Arbeit, machen Sie keine Lm, überspringen Sie die Kettmasche und häkeln Sie in umgekehrter Richtung entlang der Haarsträhne.

  1. Reihe: 12 fM, 3 Lm häkeln, wenden (12 + 3 Lm)
  2. Reihe: ab der 2. Lm 2 fM entlang der Luftmasche, 12 fM entlang der Haarsträhne, mit Kettmasche mit der vorderen Schlaufe der nächsten Runde verbinden
    (15)

Die achte Haarsträhne (wird auf der Stirn oberhalb der Augenbraue platziert)
1 Reihe: Machen Sie 13 Luftmaschen und häkeln Sie aus der zweiten Luftmasche ab der Nadel 12 feste Maschen. Verbinden Sie sie mit der vorderen Schlaufe in der nächsten Runde mit Kettmaschen (13).
Drehen Sie die Arbeit, machen Sie keine Lm, überspringen Sie die Kettmasche und häkeln Sie in umgekehrter Richtung entlang der Haarsträhne.

  1. Reihe: 9fM, 3 Lm häkeln, wenden (9 + 3 Lm)
  2. Reihe: ab der 2. Lm 2 fM entlang der Luftmasche, 9 fM entlang der Haarsträhne, mit der vorderen Schlaufe der nächsten Runde mit Kettm verbinden (12)

Die letzte Reihe der achten Haarsträhne endet auf gleicher Höhe mit dem Beginn des Haaransatzes. Jetzt werden wir eines häkeln
Nähen Sie eine weitere Haarsträhne an der Vorderseite des Haaransatzes und gehen Sie darum herum (Foto 81). Anschließend häkeln Sie eine weitere Reihe Haarsträhnen entlang der rechten Seite, wobei Sie 2 Maschen vom Haaransatz entfernt weitermachen.

Die Haarsträhne vor dem Haaransatz

  1. Reihe: Machen Sie 12 Luftmaschen und häkeln Sie aus der zweiten Luftmasche ab der Häkelnadel 11 feste Maschen, verbinden Sie sie mit der vorderen Schlaufe und überspringen Sie dabei 2 Runden
    den Haaransatz mit Kettmaschen (12)
    Drehen Sie die Arbeit, machen Sie keine Lm, überspringen Sie die Kettmasche und häkeln Sie in umgekehrter Richtung entlang der Haarsträhne.
  2. Reihe: 11 fM, Lm, wenden (11)
  3. Reihe: 11 feste Maschen entlang der Haarsträhne, mit der vorderen Schlaufe der nächsten Runde mit Kettmaschen verbinden (12) (Foto 82)

Die Haarsträhnen auf der rechten Seite nahe dem Haaransatz

Die erste Haarsträhne

  1. Reihe: Machen Sie 13 Luftmaschen und häkeln Sie aus der zweiten Luftmasche von der Nadel aus 12 feste Maschen, verbinden Sie sie mit der vorderen Masche mit einer Kettmasche und überspringen Sie dabei 2 Maschen vom Haaransatz (13).
    Drehen Sie die Arbeit, machen Sie keine Lm, überspringen Sie die Kettmasche und häkeln Sie in umgekehrter Richtung entlang der Haarsträhne.
  2. Reihe: 12 fM, Lm, wenden (12)
  3. Reihe: 12 feste Maschen entlang der Haarsträhne, mit der vorderen Schlaufe der nächsten Runde mit Kettmaschen verbinden (13)

Die zweite Haarsträhne

  1. Reihe: Machen Sie 18 Luftmaschen und häkeln Sie aus der zweiten Luftmasche ab der Nadel 17 feste Maschen, verbinden Sie sie mit Kettmaschen mit der vorderen Schlaufe und überspringen Sie 2 Luftmaschen
    Stiche vom Haaransatz (18)
    Drehen Sie die Arbeit, machen Sie keine Lm, überspringen Sie die Kettmasche und häkeln Sie in umgekehrter Richtung entlang der Haarsträhne.
  2. Reihe: 17 fM, Lm, wenden (17)
  3. Reihe: 17 feste Maschen entlang der Haarsträhne, mit der vorderen Masche der nächsten Runde mit Kettmaschen verbinden (18)

Die dritte Haarsträhne

  1. Reihe: Machen Sie 18 Luftmaschen und häkeln Sie aus der zweiten Luftmasche von der Nadel aus 17 feste Maschen, verbinden Sie sie mit der vorderen Masche mit einer Kettmasche und überspringen Sie dabei 2 Maschen vom Haaransatz (18).
    Drehen Sie die Arbeit, machen Sie keine Lm, überspringen Sie die Kettmasche und häkeln Sie in umgekehrter Richtung entlang der Haarsträhne.
  2. Reihe: 14 feste Maschen, 4 Lm häkeln, wenden (14 + 4 Lm)
  3. Reihe: ab der 2. Lm 3 fM entlang der Luftmasche, 14 fM entlang der Haarsträhne, mit der vorderen Schlaufe der nächsten Runde mit Kettm verbinden (18)

Die vierte Haarsträhne

  1. Reihe: Machen Sie 20 Luftmaschen und häkeln Sie aus der zweiten Luftmasche ab der Nadel 19 feste Maschen, schließen Sie sie mit Kettmaschen an die vordere Schlaufe an und überspringen Sie 2 Luftmaschen
    Stiche vom Haaransatz (20)
    Drehen Sie die Arbeit, machen Sie keine Lm, überspringen Sie die Kettmasche und häkeln Sie in umgekehrter Richtung entlang der Haarsträhne.
  2. Reihe: 16 fM, 4 Lm häkeln, wenden (16 + 4 Lm)
  3. Reihe: ab der 2. Lm 3 fM entlang der Luftmasche, 16 fM entlang der Haarsträhne, mit der vorderen Schlaufe der nächsten Runde mit Kettm verbinden (20)

Die fünfte, die sechste Haarsträhne

  1. Reihe: Machen Sie 22 Luftmaschen und häkeln Sie aus der zweiten Luftmasche von der Nadel aus 21 feste Maschen, verbinden Sie sie mit der vorderen Masche mit einer Kettmasche und überspringen Sie dabei 2 Maschen vom Haaransatz (22).
    Drehen Sie die Arbeit, machen Sie keine Lm, überspringen Sie die Kettmasche und häkeln Sie in umgekehrter Richtung entlang der Haarsträhne.
  2. Reihe: 18fM, 4 Lm häkeln, wenden (18 + 4 Lm)
  3. Reihe: ab der 2. Lm 3 fM entlang der Luftmasche, 18 fM entlang der Haarsträhne, mit der vorderen Schlaufe der nächsten Runde mit Kettm verbinden (22)

Die siebte Haarsträhne

  1. Reihe: Machen Sie 18 Luftmaschen und häkeln Sie aus der zweiten Luftmasche von der Nadel aus 17 feste Maschen, verbinden Sie sie mit der vorderen Masche mit einer Kettmasche und überspringen Sie dabei 2 Maschen vom Haaransatz (18).
    Drehen Sie die Arbeit, machen Sie keine Lm, überspringen Sie die Kettmasche und häkeln Sie in umgekehrter Richtung entlang der Haarsträhne.
  2. Reihe: 14 feste Maschen, 4 Lm häkeln, wenden (14 + 4 Lm)
  3. Reihe: ab der 2. Lm 3 fM entlang der Luftmasche, 14 fM entlang der Haarsträhne, mit der vorderen Schlaufe der nächsten Runde mit Kettm verbinden (18)

Ich habe die Haare mit der siebten Haarsträhne fertig gehäkelt. Wenn Sie noch Platz haben und feststellen, dass Sie am Hinterkopf nicht genügend Haare haben, können Sie 1-2 Haarsträhnen nach dem Muster der letzten Strähne stricken.

Den Faden abschneiden und vernähen. Jetzt nähen wir die Perücke an den Kopf. Wir werden es in drei Schritten tun:

1 Schritt
Nähen Sie die Perückenbasis an den Kopf, die Position bleibt gleich. Ich habe es nicht vom Kopf genommen, sondern einfach die Nadeln aus den Haarsträhnen entfernt und sie angehoben. Die Fotos links und oben zeigen uns, wie wir die Perücke auf dem Kopf platzieren sollten. Nähen Sie vorsichtig und achten Sie darauf, dass Sie den Stoff nicht zu fest anziehen. Der Rand der Perücke sollte sich nicht verziehen.

2 Schritt
Fixieren Sie die Reihe der letzten Haarsträhnen mit Stecknadeln, lassen Sie die Spitzen jedoch frei. Die Haarsträhnen sollten danach nicht „nach unten gekämmt“ werden
Nähen. Nähen Sie die Haarsträhnen nicht über die gesamte Länge in der Nähe des Ohrs zusammen, damit wir die Brillenbügel einsetzen können
unter diesen Strängen. Nähen Sie sie so, dass eine Haarsträhne die nächste leicht bedeckt, sodass die Frisur natürlich aussieht.
Machen Sie 1-2 Stiche an jeder Haarsträhne. Entfernen Sie die Stifte.

Die nächsten beiden Schritte der Haarfixierung können durch Nähen oder Kleben erfolgen (sofern das Spielzeug nicht für aktive Kinderspiele gedacht ist).

3 Schritt
Verteilen Sie die Haarsträhnen auf den von uns gehäkelten Reihen links und rechts vom Haaransatz aus und fixieren Sie sie mit
Stifte. Schauen Sie sich die Fotos auf der nächsten Seite an, wie sie ungefähr positioniert sein sollten. Achten Sie darauf, dass ich etwas Platz unter den Haarsträhnen gelassen habe, um einen „luftigen“ Effekt zu erzielen. Nähen Sie jede Haarsträhne mit ein paar Stichen zusammen.

Beim Nähen können Sie sich von meinen Fotos anleiten lassen oder eine Frisur nach Ihren Wünschen anfertigen lassen. Die Haarsträhnen dieser Reihe sollen sich nicht unbedingt gegenseitig bedecken, wir werden die Haarsträhnen des Haaransatzes darüber verteilen. Lassen Sie an jeder Haarsträhne 3-4 Maschen frei, sodass diese leicht abstehen und das Haar zerzaust aussieht.

4 Schritt
Spreizen Sie die Haarsträhnen am Haaransatz und fixieren Sie diese mit Stecknadeln. Schauen Sie sich die Fotos an, um zu sehen, wie sie ungefähr positioniert sein sollten. Lassen Sie drei Haarsträhnen an der Vorderseite, ohne sie an den Kopf zu nähen. Nähen Sie die Haarsträhnen zusammen und machen Sie dabei jeweils 1-2 Stiche. Lassen Sie auf jeder Haarsträhne 3-4 Maschen, auch ohne zu nähen, so dass sie leicht abstehen. Sie können experimentieren! Es gibt keine strengen Empfehlungen!

NARBE:

Für die aufhellende Narbenstickerei habe ich ein beiges Garn (das dunkler als die Körperfarbe ist) verwendet und es in einzelne Fäden geteilt. Die Narbe ist mit zwei Fäden bestickt. Ziehen Sie den Faden, überspringen Sie 1 Runde von der Mitte der Augenbraue nach oben und machen Sie eine Masche mit der Länge von 3 Runden. Machen Sie dann die zweite Masche und überspringen Sie dabei zwei Runden nach rechts und eine Runde nach unten. Die Länge der zweiten Masche beträgt ebenfalls 3 Runden. Verbinden Sie nun zwei erste Maschen mit der dritten Diagonalmasche. Weben Sie das Fadenende im Inneren des Kopfes ein.

MALEREI:

Jetzt ist es an der Zeit, das Gesicht unseres Zauberers zu bemalen.
Zu diesem Zweck können Sie Hartpastelle, Acryl-Stofffarben oder Make-up verwenden.
Malen Sie den Raum über den oberen Augenlidern leicht mit der braunen Farbe aus, um sie hervorzuheben. Anschließend etwas mehr Farbe unter die unteren Augenlider geben und entlang der Wangen schattieren. Malen Sie die Wangen der Puppe leicht mit altrosa Farbe an. Wir sollten einen sanften Übergang von der Wangenfarbe zur Farbe unter den unteren Augenlidern erhalten. Malen Sie den Raum unter der Nase (leicht) und auch die Nasenseiten aus.

Wenn Sie Ihrem Zauberer einen Mund machen möchten, können Sie ihn mit einer rosa Farbe bemalen.
Sie können experimentieren, aber fügen Sie nicht zu viel hinzu! Überschüssige Farbe mit einem feuchten Tuch entfernen.

MONTAGE:

Bis zur Geburt unseres Jungen bleibt uns nur noch, den Kopf zu nähen. Setzen Sie den Kopf der Puppe so auf den Körper, dass die Augen gerade schauen. Nähen Sie den Kopf. Führen Sie beim Nähen die Nadel zwischen den Stichen ein und gehen Sie über den Stichkörper und über die Masche am Halsausschnitt. Fügen Sie bei Bedarf Faserfüllung hinzu. Weben Sie das Fadenende im Inneren des Spielzeugs ein.

Unser Zauberer ist fertig! Jetzt müssen wir nur noch einen Pullover, einen Umhang und Accessoires für ihn anfertigen!

HOSE:

Verwenden Sie Gazzal Baby Cotton-Garn in dunkelgrauer Farbe. Machen Sie 65 Lm und häkeln Sie ab der zweiten Lm von der Nadel. Arbeiten Sie zunächst mehrere Wendereihen, in denen sich Knöpfe und Knopflöcher befinden.
1 Reihe: 64 fM, Lm, wenden (64)
Versuchen Sie es mit dem Stück, das wir um die Taille der Puppe gelegt haben. Die Enden sollten 1,5 cm überlappt sein.
In der nächsten Reihe formen wir ein Knopfloch.

  1. Reihe: 59 feste Maschen, 3 Lm machen, 3 Maschen überspringen, ab der 4. Masche 2 feste Maschen, 3 Luftmaschen, wenden (64)
  2. Reihe: 2 feste Maschen, 3 feste Maschen entlang der Luftmasche, 59 feste Maschen, LM, wenden (64)
    Das Knopfloch sollte sich auf der linken Seite der Hose befinden.

4-6 Reihen: 64 feste Maschen, Lm, wenden (64) – 3 Reihen

  1. Reihe: 15 feste Maschen, zun, 32 feste Maschen, zun, 15 feste Maschen, LM, wenden (66)
    8-14 Reihen: 66 fM, Lm, wenden (66) – 7 Reihen
    15 Reihe: 16 feste Maschen, Zun, 32 feste Maschen, Zun, 16 feste Maschen, Lm, wenden (68)
    16-20 Reihen: 68 fM, Lm, wenden (68) – 5 Reihen

Verbinden Sie die Häkelarbeit im Kreis mit Kettmaschen in die Lm der vorherigen Reihe und häkeln Sie 4 Lm. Zählen Sie 34 Maschen entlang
Den Stoff stricken und in die 34. Masche eine feste Masche häkeln, so dass die Arbeit in zwei Teile geteilt wird. Markierung platzieren. Jetzt häkeln wir jedes Bein einzeln und häkeln dabei auf der linken Seite:

  1. Reihe: 33 feste Maschen entlang des Beins, 4 feste Maschen entlang der Luftmasche, 1 feste Masche in die markierte Masche (38)
    Die Beine in Runden häkeln, ohne die Luftmaschen zu wenden und ohne die Arbeit zu wenden.
    22-52 Reihen: 38 (38) – 31 Reihen

Probieren Sie die Hose des Spielzeugs aus. Wenn das Bein noch kurz ist, häkeln Sie noch ein paar Reihen mehr. Beenden Sie das Häkeln, indem Sie Kettmaschen häkeln
In die nächste Masche stricken (Foto 132).

Den Faden abschneiden und vernähen. Das Fadenende auf der linken Seite des Stücks einfädeln.
Befestigen Sie den Faden in der Mitte der Innenseite der Hose (Foto 133). Das zweite Bein ebenfalls häkeln
Weg wie der erste. Wenn zwischen den Beinen ein Loch übrig bleibt, nähen Sie es einfach zu.

Nähen Sie den Knopf an die Innenseite der Hose, sodass er beim Schließen der Hose unsichtbar ist.
Weben Sie die Fadenenden auf der linken Seite der Hose ein.

Die Hose ist fertig!

Passt auf! Wenn der Taillenumfang Ihrer Puppe länger ausfällt als meiner (mein Zauberer hat 16 cm).
um die Oberkante der Hose herum) und nehmen Sie dann eine 2,5-mm-Häkelnadel. Und probieren Sie die Kleidung beim Häkeln aus.

PULLOVER:

Der Pullover wird in Wendereihen von oben nach unten gehäkelt. Zuerst machen wir zwei Vorderteile, dann verbinden wir sie
Diese werden am Ende um den Pullover gehäkelt und Details für einen V-förmigen Ausschnitt hergestellt.
Beginnen Sie mit dem Häkeln in hellgrauer Farbe. Machen Sie 17 Luftmaschen und häkeln Sie ab der zweiten Luftmasche von der Häkelnadel aus:

Der erste Vorderteil
1 Reihe: zunehmen, 15 fM, Lm, wenden (17)

  1. Reihe: 7 feste Maschen, 6 Luftmaschen machen, 8 Maschen überspringen, ab der 9. Masche 1 feste Masche, zunehmen, Luftmasche, wenden (10 + 6 Luftmaschen)
  2. Reihe: verdoppeln, 2 feste Maschen, 6 feste Maschen entlang der Luftmasche, 7 feste Maschen, Lm, wenden (17)
  3. Reihe: 6 fM, verdoppeln, (2 fM, verdoppeln) * 2, 3 fM, verdoppeln, Lm, wenden (21)
  4. Reihe: 18 feste Maschen, Zun, 2 feste Maschen, LM, wenden (22)
  5. Reihe: 11 feste Maschen, Zun, 9 feste Maschen, Zun, Lm, wenden (24)
  6. Reihe: 24 fM, Lm, wenden (24)
  7. Reihe: 23 fM, zun (25)
    Den Faden abschneiden und vernähen.

Der zweite Vorderteil
1 Reihe: 15 feste Maschen, Zun, Lm, wenden (17)

  1. Reihe: zunehmen, 1 feste Masche, 6 Luftmaschen machen, 8 Maschen überspringen, ab der 9. Masche 7 feste Maschen, Luftmasche, wenden (10 + 6 Luftmaschen)
  2. Reihe: 7 feste Maschen, 6 feste Maschen entlang der Luftmasche, 2 feste Maschen, Zun, Lm, wenden (17)
  3. Reihe: Zun, 3 fM, (Zun, 2 fM) * 2, Zun, 6 fM, Lm, wenden (21)
  4. Reihe: 2 feste Maschen, zun, 18 feste Maschen, LM, wenden (22)
  5. Reihe: zunehmen, 9 feste Maschen, 11 feste Maschen, LM, wenden (24)
  6. Reihe: 24 fM, Lm, häkeln (24)
  7. Reihe: zunehmen, 23 fM, Lm, wenden (25)

Probieren Sie beide Vorderteile an der Puppe aus, ihre Größe sollte wie auf Foto 139 sein. Wenn die Vorderteile klein sind, sollten Sie eine größere Häkelnadel nehmen.
Nachdem Sie die 8. Reihe des zweiten Vorderteils beendet haben, schneiden Sie den Faden nicht ab, sondern häkeln Sie die 9. Reihe und verbinden Sie die beiden Teile.

  1. Reihe: 25 fM entlang des zweiten Vorderteils, 2 Lm, 25 fM entlang des ersten Vorderteils (Foto 140), Lm, wenden (50 + 2 Lm)
  1. Reihe: 25 feste Maschen entlang des Vorderteils, 2 feste Maschen entlang der Luftmasche, 25 feste Maschen entlang des Vorderteils, Lm, wenden (52)
    11 Reihe: 13 feste Maschen, 24 feste Maschen, 24 feste Maschen, 13 feste Maschen, 13 feste Luftmaschen, wenden (54)
  2. Reihe: 6fM, zun, 11fm, zun, 16fm, zun, 11fm, zun, 6fm, Lm, wenden (58)
  3. Reihe: 4 feste Maschen, 2 feste Maschen, 48 feste Maschen, 4 feste Maschen, 4 feste Maschen, LM, wenden (60)
    14 Reihe: 10 feste Maschen, Zun, 16 feste Maschen, zun, 4 feste Maschen, zun, 16 feste Maschen, zun, 10 feste Maschen, LM, wenden (64)
    15 Reihe: 4 fM, zun, 16 fm, zun, 20 fm, zun, 16 fm, zun, 4 fM (68)
  4. Reihe: 68 feste Maschen, Luftmasche, wenden (68) – beim Häkeln der letzten Masche die Fadenfarbe zu Gold ändern, Luftmaschen machen und wenden
    Arbeit, grauen Faden abschneiden und vernähen.
  5. Reihe: in die vorderen Maschen nur 68 Kettmaschen, Luftmasche, wenden (68) – beim Häkeln der letzten Masche die Garnfarbe zu Kastanienbraun ändern,
    Den Goldfaden abschneiden und vernähen.
  6. Reihe: in die vorderen Maschen nur 68 feste Maschen, Lm, wenden (68) – beim Häkeln der letzten Masche die Fadenfarbe in Gold ändern,
    Den kastanienbraunen Faden abschneiden und vernähen.

19. Reihe: in beide Maschen 68 Kettmaschen, Lm, wenden (68) – beim Häkeln der letzten Masche die Garnfarbe auf Grau ändern, den goldenen Faden abschneiden und vernähen. 20. Reihe: in die vorderen Maschen nur 68 fM (68)

Schneiden Sie den Faden nicht ab. Jetzt häkeln wir rund um das ganze Stück feste Maschen. Nicht umdrehen, auf der linken Seite häkeln, 3 feste Maschen in jede Ecke häkeln, an der Luftmasche am unteren Punkt des Halsausschnitts abketten (siehe Schema auf Foto 143).

Nachdem wir mit dem Häkeln fertig sind, schneiden Sie den Faden nicht ab und lassen Sie ihn für die weitere Arbeit übrig. Verweben Sie alle Fadenenden auf der linken Seite des Stücks.

Befestigen Sie nun den goldfarbenen Faden an der Ecke des rechten Vorderteils (zu Ihnen hin), häkeln Sie entlang des Halsausschnitts und arbeiten Sie entlang der rechten Seite des Stücks (Foto 144).

Häkeln entlang des Halsausschnitts:

  1. Reihe: Kettmaschen nur in die vorderen Maschen häkeln
    Wenn Sie die letzte Masche häkeln, ändern Sie die Garnfarbe zu Kastanienbraun. Machen Sie Luftmaschen und wenden Sie die Arbeit. Den goldfarbenen Faden abschneiden und vernähen.
  2. Reihe: feste Maschen in die vorderen Maschenglieder häkeln, dabei eine Abnahme am unteren Punkt des Halsausschnitts vornehmen (Foto 145). Wenn Sie die letzte Masche häkeln, ändern Sie die Garnfarbe in Gold.
    Machen Sie Luftmaschen und wenden Sie die Arbeit. Den kastanienbraunen Faden abschneiden und vernähen.
  1. Reihe: Kettm in die vorderen Maschenglieder häkeln. Den Faden abschneiden und vernähen.
    Kehren Sie zum grauen Faden zurück, der noch übrig war, nachdem wir mit dem Häkeln um den Pullover fertig waren, und häkeln Sie 1 Wendereihe mit festen Maschen über den Vorderteilrand. Schließen Sie jede Reihe mit Luftmaschen ab. Danach die nächste Reihe häkeln und die Knopflöcher formen (Foto 147).

Ich habe für jedes Knopfloch 3 Luftmaschen gemacht. Und das Muster für diese Reihe sieht so aus: 4 feste Maschen, (3 Lm machen, 3 Maschen überspringen, 4 feste Maschen)*3 (25). Dann noch 1 Wendereihe in feste Masche häkeln und den Faden abschneiden.

Anschließend entlang der Kante des anderen Vorderteils häkeln. Befestigen Sie den Faden an der Unterseite des Vorderteils und häkeln Sie mehrere Wendereihen entlang der rechten Seite des Stücks für die Knopfleiste zum Annähen der Knöpfe. Probieren Sie den Pullover an der Puppe aus, um zu entscheiden, wie viele Reihen Sie für Knöpfe häkeln müssen, um den Pullover zu schließen. Die Anzahl der Zeilen sollte ungerade sein.

Ich habe 3 Wendereihen gehäkelt. Platzieren Sie die Knöpfe auf der Knopfleiste und nähen Sie sie mit hellgrauem Faden an. Achten Sie darauf, dass die Knöpfe genau gegenüber den Knopflöchern liegen. Wenn Ihr Garn zu dick für die Öffnungen ist
Knöpfe, dann teilen Sie den Faden in zwei Hälften (Foto 148).

Schneiden Sie den Faden nicht ab und häkeln Sie eine Reihe Kettmaschen entlang des Halsausschnitts in die hinteren Maschen. Dann den Faden abschneiden, vernähen und die Fadenenden auf der linken Seite des Pullovers einweben.

Machen Sie nun Ärmel. Befestigen Sie den Faden an der Unterseite einer der Ärmelöffnungen und häkeln Sie 16 feste Maschen entlang der rechten Seite:
3 fM beginnend in der Mitte der unteren Seite, 1 fM in die Ecke, 8 fM entlang der Oberseite, 1 fM in die Ecke, 3 fM entlang
Auf der Unterseite eine Kettmasche in die erste Masche häkeln. Machen Sie Luftmaschen und wenden Sie die Arbeit.

  1. Reihe: zunehmen, 15 feste Maschen, Kettm in die Wende-Lm, wenden, 17 Lm
    3-26 Reihen: 17 feste Maschen, Kettm in die Wende-Lm, wenden, Lm (17) – 24 Reihen
    Probieren Sie den Pullover an der Puppe aus und häkeln Sie bei Bedarf weitere Reihen.
    Den Faden abschneiden und vernähen, die Fadenenden einweben.
    Den anderen Ärmel ebenso häkeln.

Der Pullover ist fertig!

MANTEL:

Häkeln Sie den Umhang in der Farbe Schwarz. Der Umhang wird von oben nach unten gehäkelt. Machen Sie 31 Lm und häkeln Sie ab der zweiten
Lm von der Häkelnadel:

1 Reihe: zunehmen, 28 fM, zunehmen, Lm, wenden (32)

  1. Reihe: zun, (5fm, zun)2, 6fm, zun, (5fm, zun)2, Lm, wenden (38)
  2. Reihe: Zun, 7fM, (Zun, 6fM)3, Zun, 7fM, Zun, Lm, wenden (44) 4. Reihe: Zun, 7fM, (Zun, 8fM)3, Zun, 7fM, Zun, Lm, wenden ( 50)
  3. Reihe: 2 feste Maschen, 2 feste Maschen, 44 feste Maschen, 2 feste Maschen, 2 feste Luftmaschen, wenden (52)
    6 Reihe: 3fM, zun, (2fm, zun)4, 23fm, (zun, 2fm)4, zun, Lm, wenden (62)

Probieren Sie das Teil am Spielzeug aus. Es sollte wie auf Foto 151 auf den Schultern platziert werden.

7. Reihe: 4 feste Maschen, 2 feste Maschen, 52 feste Maschen, 4 feste Maschen, 4 feste Maschen, LM, wenden (64)

8. Reihe: 5 feste Maschen, Zun, 12 feste Maschen, zun, 26 feste Maschen, zun, 12 feste Maschen, zun, 5 feste Maschen, LM, wenden (68)
9 Reihe: 6fM, zun, 13fm, zun, 26fm, zun, 13fm, zun, 6fm, Lm, wenden (72)
10. Reihe: 7fM, zun, 14fm, zun, 26fm, zun, 14fm, zun, 7fm, Lm, wenden (76)
11. Reihe: 76 fM, Lm, wenden (76)
12.Reihe: 9 feste Maschen, 9 Luftmaschen machen, 14 Maschen überspringen, ab der 15. Masche auf der Nadel 30 feste Maschen, 9 Luftmaschen häkeln, 14 Maschen überspringen, ab der 15. Masche auf der Nadel 9 feste Maschen, Luftmaschen, wenden (66)
13.Reihe: 9 feste Maschen, 9 feste Maschen entlang der Kette, 30 feste Maschen, 9 feste Maschen entlang der Kette, 9 feste Maschen, Lm, wenden (66
14-15 Reihen: 66 fM, Lm, wenden (66) – 2 Reihen
16.Reihe: 7 feste Maschen, 2 feste Maschen, 50 feste Maschen, 2 feste Maschen, 7 feste Maschen, LM, wenden (68)
17-19 Reihen: 68 feste Maschen, Lm, wenden (68) – 3 Reihen
20.Reihe: 8 feste Maschen, Zun, 50 feste Maschen, Zun, 8 feste Maschen, Lm, wenden (70)
21-23 Reihen: 70 fM, Lm, wenden (70) – 3 Reihen
24 Reihe: 9 feste Maschen, Zun, 50 feste Maschen, Zun, 9 feste Maschen, Lm, wenden (72)
25-33 Reihen: 72 fM, Lm, wenden (72) – 9 Reihen

34 Reihe: 10 feste Maschen, Zun, 50 feste Maschen, Zun, 10 feste Maschen, Lm, wenden (74)
35-50 Reihen: 74 feste Maschen, Lm, wenden (74) – 16 Reihen

Schneiden Sie den Faden nicht ab und häkeln Sie Luftmaschen, häkeln Sie dann eine feste Masche entlang des ersten Vorderteils, dann eine Kettmasche entlang des Halsausschnitts und entlang der
zweiter Vorderteil. Danach den Faden abschneiden und vernähen. Das Fadenende auf der linken Seite des Stücks einfädeln.

Ärmel:
Befestigen Sie den Faden am mittleren Punkt am unteren Rand des Lochs, machen Sie 1 Luftmasche und häkeln Sie dann 25 feste Maschen um das Loch herum
Ärmelöffnung auf der linken Seite: 4 feste Maschen am unteren Rand beginnend in der Mitte, 1 feste Masche in die Ecke, 14 feste Maschen entlang
Oberkante, 1 feste Masche in die Ecke, 5 feste Maschen entlang der unteren Kante (arbeiten Sie die fünfte Masche in die Masche ein, in der wir die Masche haben).
Faden befestigt), Kettmasche in die erste Masche. Machen Sie Luftmaschen und wenden Sie die Arbeit.
2-7 Reihen: 25 feste Maschen, Kettm in die Wende-Lm, Luftmasche, wenden (25) – 6 Reihen
8. Reihe: Zun, 23 fM, Zun, Lm, wenden (27)
9-14 Reihen: 27 feste Maschen, Lm, wenden (27) – 6 Reihen
15. Reihe: Zunahme, 25 feste Maschen, Zunahme, Lm, wenden (29)
16-18 Reihen: 29 fM, Lm, wenden (29) – 3 Reihen

Machen Sie keine Lm, nachdem Sie die letzte Reihe beendet haben. Probieren Sie den Umhang am Spielzeug aus. Wenn die Ärmel zu kurz sind, stricken Sie ein paar Reihen mehr. Den Faden abschneiden und vernähen. Das Fadenende auf der linken Seite des Stücks einfädeln. Den zweiten Ärmel auf die gleiche Weise häkeln.

Haube:
In der Farbe Schwarz in Wendereihen häkeln. Machen Sie 27 Luftmaschen, lassen Sie am Anfang ein langes Fadenende (ca. 30 cm) zum Annähen und häkeln Sie ab der zweiten Luftmasche von der Nadel aus:

1 Reihe: 26 fM, Lm, wenden (26)

  1. Reihe: Zun, 24 fM, Zun, Lm, wenden (28)
  2. Reihe: 28 fM, Lm, wenden (28)

Reihe 4: Zun, 26 fM, Zun, Lm, wenden (30)
Reihe 5: 30 fM, Lm, wenden (30)
Reihe 6: Zun, 28 fM, Zun, Lm, wenden (32)
Reihe 7: 32 fM, Lm, wenden (32)
Reihe 8: zunehmen, 30 fM, zunehmen, Lm, wenden (34)
Reihe 9: 34 fM, Lm, wenden (34)
Reihe 10: Zunahme, 32 feste Maschen, Zunahme, Lm, wenden (36)
Reihe 11: 36 fM, Lm, wenden (36)
Reihe 12: Zunahme, 34 feste Maschen, Zunahme, Lm, wenden (38)
Reihe 13: 38 fM, Lm, wenden (38)
Reihe 14: Zun, 36 fM, Zun, Lm, wenden (40)
Reihe 15: 40 fM, Lm, wenden (40)
Reihe 16: Aufnahme, 38 feste Maschen, Aufnahme, Lm, wenden (42)
Reihe 17: 42 fM, Lm, wenden (42)
18 Reihe: zunehmen, 40 fM, zunehmen (44)

Den Faden abschneiden und vernähen, so dass ein langes Fadenende zum Nähen übrig bleibt.
Falten Sie das Stück in der Mitte und machen Sie eine Naht entlang der längsten Seite (in Foto 157 mit einem Pfeil markiert). Befestigen Sie den Faden und weben Sie das Fadenende auf der Rückseite des Stücks ein.

Nähen Sie die Kapuze an den vorderen Schlaufen der schwarzen Reihe an den Umhang, beginnend von der Mitte des ersten Ärmels bis zur Mitte des anderen. Befestigen Sie den Faden und weben Sie die Fadenenden auf der linken Seite des Umhangs ein.

SCHAL:

Häkeln Sie in den Farben Kastanienbraun und Gold, verwenden Sie eine 2,5-mm-Häkelnadel. Beginnen Sie mit dem Häkeln mit kastanienbraunem Garn. Machen
7 Lm häkeln und ab der zweiten Lm von der Häkelnadel aus häkeln:

1-6 Reihen: 6 feste Maschen, Lm, wenden (6) – 6 Runden – wenn die letzte Masche gestrickt wird, ändern Sie die Fadenfarbe zu Gold, schneiden Sie den kastanienbraunen Faden nicht ab.
7-8 Reihen: 6 feste Maschen, Lm, wenden (6) – 2 Runden – wenn die letzte Masche gestrickt wird, ändern Sie die Garnfarbe zu Kastanienbraun, schneiden Sie die Masche nicht ab
Faden von goldener Farbe.
9-10 Reihen: 6 feste Maschen, Lm, wenden (6) – 2 Runden – wenn die letzte Masche gestrickt wird, ändern Sie die Fadenfarbe zu Gold, schneiden Sie die Masche nicht ab
Faden von kastanienbrauner Farbe.
11-12 Reihen: 6 feste Maschen, Lm, wenden (6) – 2 Runden – wenn die letzte Masche gestrickt wird, ändern Sie die Fadenfarbe zu Kastanienbraun, schneiden Sie die Masche ab
Faden von goldener Farbe.

Von der 1. bis zur 12. Reihe noch 8 Mal wiederholen. Dann noch 6 Reihen in der Farbe Kastanienbraun häkeln, den Faden abschneiden und
abbinden.
Seien Sie nun geduldig und vernähen Sie mit einer Nadel alle Fadenenden innerhalb der Maschen (Foto 163).

GLÄSER:

Für Brillen können Sie 1 oder 1,5 mm starken Aluminiumdraht verwenden (wählen Sie die Breite, die Ihnen am besten gefällt). Da mir der dünnere Rahmen gefällt, habe ich 1 mm Draht genommen. Durch den dünnen Draht kann die Brille jedoch sehr leicht verbogen werden. Daher sollten Sie sie nicht häufig an- und ausziehen.

Außerdem benötigen wir Material mit zylindrischer Form und dem erforderlichen Durchmesser, um den Rahmen zu formen. Ich habe dazu einen Klebestift verwendet
Durchmesser von 3 cm.
Nehmen Sie den von uns vorbereiteten Draht und messen Sie den Abstand vom Ohr bis zum Auge. Dieser Teil wird der rechte Tempel sein. Überspringen Sie dieses Stück und formen Sie mit dem zylindrischen Material einen Kreis aus der ersten Linse (Foto 166).

Führen Sie den Draht bis zur Mitte der Linse, bis zu dem Punkt, an dem wir mit der Bildung einer Brücke beginnen (auf gleicher Höhe mit der rechten Schläfe). Formen Sie die Brücke und probieren Sie die Brille mit dem Assistenten aus, um herauszufinden, wo wir mit der Formung des Rahmens der zweiten Linse beginnen sollen (Foto 167).
Anschließend den Rahmen des zweiten Brillenglases und den linken Bügel auf die gleiche Weise formen. Schneiden Sie die überschüssige Länge mit dem Seitenschneider ab.

runde 1: 6 fM im mr (6)
runde 2: 6 fM (6)
runde 3: (zun, 2fm) * 2 (8)
4. runde: 8fm (8)
5. runde: (zun, 3fm) * 2 (10)
6. runde : 10 fM (10)
7. runde: (zun, 4fm) * 2 (12)
8. runde: 12fm (12)
9. runde: (zun, 5fm) * 2 (14)
10. runde: 7 Zun, 7 fM (21)
11. runde: in die vorderen maschen nur 14 feste maschen, in beide maschen 7 feste maschen (21)
12. runde: 14 feste maschen in die vorderen maschen der 11. runde und gleichzeitig in die hinteren maschen der 10. runde, in beide maschen 7 feste maschen (21)
13. runde: in beide schlaufen (Zun, 1fm) * 7, 7fm (28)
14-16 runden: 28 fM (28) – 3 runden
17. runde: in die vorderen maschen 21 maschen verdoppeln, in beide maschen 7 feste maschen verdoppeln (49)
18. runde: in die vorderen maschen 42 feste maschen, in beide maschen 7 feste maschen (49)

Unsere Gläser sind fertig! Setzen Sie sie auf den Zauberer und führen Sie die Schläfen zwischen die Haarsträhnen ein. Beginnen wir mit der Herstellung von Accessoires! Sie werden unserem Zauberer helfen, die dunklen Mächte zu bekämpfen! HUT: Mit braunem Garn spiralförmig häkeln. 2-10 Runden werden nur in die vorderen Maschen gehäkelt. Die letzten Runden sind in beide Maschenschlaufen gehäkelt, mit Ausnahme der Maschen, die besonders gekennzeichnet sind.

19 Runde: 42 fM in die Maschen von 18. Runde und sofort in die hinteren Schleifen von Runde 16, in beide Schleifen 7 fM (49) Häkeln Sie/n oder entwirren Sie zusätzlich 2-3 fM, um den Maschenmarkierer in die Mitte der Mütze zu verschieben, wie auf Foto 171.


20 Runde: 16 fM, (Zun, 1fM) * 4, 1 fM, (1 fM, Zun) * 4, 16 fM (57)
21 Runde: 1sc, Abn, 2 fM, Abn, 43 fM, Abn, 2 fM, Abn, 1sc (53)
22-23 Rundes: 53 fM (53) – 2 Runden
24 Runde: (4 hStb, hStb Zun) * 2, (5 fM, Zun) * 2, 8 fM, Zun, (5 fM, Zun) * 2, (4 hStb, hStb Zun) * 2 (62)
25 Runde: (5 hStb, hStb Zun) * 2, (6 fM, Zun) * 2, 9 fM, Zun, (6 fM, Zun) * 2, (5 hStb, hStb Zun) * 2 (71)
26 Runde: 71 fM (71)

häkeln oder entwirren sie zusätzli1 LM–2 feste maschen, um den maschenmarkierer in die mitte der rückseite der mütze zu verschieben.

runde: 24 fM, 23 zun, 24 fM (94)
28 runde: 94 fM (94)

runde: 24 feste maschen, 46 feste maschen nur in die vorderen schlaufen, 24 feste maschen (94)
30-33 runden: 94 fM (94) – 4 runden

runde: 24 feste maschen, 46 feste maschen in beide maschen der vorherigen runde und gleichzeitig in die hinteren maschen der runde 28, 24 feste maschen (94)
35 runden: 24 fM, 23 Abn, 24 fM (71)

runde: 17fm, zun, (2fm, zun)2, 11fm, zun, 11fm, (zun, 2fm)2, zun, 17fm (78)
37 runde: 38 fM, 2 zun, 38 fM (80)

in der nächsten runde werden wir die augen formen und dazu müssen wir zwei enden der großen falte aufnehmen und maschen durch die faltmaschen häkeln.

Runde 38: 25 fM, nun 3 fM häkeln, die Nadel unter die Masche auf dem großen Bogen einführen und gleichzeitig in die nächste Masche der Runde einstechen (Foto 178), 24 fM, nun 3 fM häkeln, die Nadel unter die Masche auf dem großen Bogen einführen und gleichzeitig in die nächste Masche der Runde einstechen, 25 fM (80)
Jetzt suche die beiden mittleren Maschen auf dem großen Bogen, um die Nasenbrücke zu formen. Es ist sehr wichtig, dass die Augen beide die gleiche Größe haben.
Runde 39: 16 fM, (Zunahme, 3 fM)2, Zunahme, 14 fM, häkle 2 fM, die Nadel unter die mittlere Masche auf dem großen Bogen einführen und gleichzeitig in die nächste Masche der Runde einstechen, 14 fM, (Zunahme, 3 fM)2, Zunahme, 16 fM (86)
Runde 40: 42 fM, 2 Zunahmen, 42 fM (88)
Runde 41: 43 fM, 2 Zunahmen, 43 fM (90)

  1. Runde: 24 fM, nur in die vorderen Maschenglieder, 42 fM, 24 fM (90)
  2. Runde: 24 fM, 42 fM in beide Maschenglieder der Maschen der vorherigen Runde und in die hinteren Maschenglieder, die in Runde 41 übrig geblieben sind, 24 fM (90)

Achte auf die Position des Markierers, er sollte sich in der Mitte der Rückseite der Mütze befinden.

  1. Runde: Nur in die vorderen Maschenglieder (1 fM, Zunahme)8, in beide Maschenglieder 27 fM, Zunahme, 2 fM, Zunahme, 27 fM, nur in die vorderen Maschenglieder (1 fM, Zunahme)8 (108)
  2. Runde: Nur in die vorderen Maschenglieder 24 fM, in beide Maschenglieder 60 fM, nur in die vorderen Maschenglieder 24 fM (108)
  3. Runde: In beide Maschenglieder (1 fM, Abnahme)8, 27 fM, Zunahme, 4 fM, Zunahme, 27 fM, (1 fM, Abnahme)8 (94)
  4. Runde: 16 fM in beide Maschenglieder der vorherigen Runde und gleichzeitig in die hinteren Maschenglieder, die in Runde 43 übrig geblieben sind, 62 fM, 16 fM in beide Maschenglieder der vorherigen Runde und in die hinteren Maschenglieder, die in Runde 44 übrig geblieben sind (94)

48-49 Runden: 94 fM (94) – 2 Runden 50. Runde: In beide Maschenglieder 28 fM, nur in die vorderen Maschenglieder 38 fM, in beide Maschenglieder 28 fM (94)

  1. Runde: In beide Maschenglieder 94 fM (94)
  2. Runde: 28 fM, 38 fM in beide Maschenglieder der vorherigen Runde und gleichzeitig in die hinteren Maschenglieder, die in Runde 49 übrig geblieben sind, 28 fM (94)
  3. Runde: 38 fM, 9 Abnahmen, 38 fM (85)
  4. Runde: In beide Maschenglieder 24 fM, nur in die vorderen Maschenglieder 14 fM, 9 Zunahmen, 14 fM, in beide Maschenglieder 24 fM (94)
  5. Runde: In beide Maschenglieder 24 fM, nur in die vorderen Maschenglieder 46 fM, in beide Maschenglieder 24 fM (94)
  6. Runde: In beide Maschenglieder (2 fM, Zunahme) * 7, 3 fM, nur in die vorderen Maschenglieder 46 fM, in beide Maschenglieder 3 fM, (2 fM, Zunahme) * 7 (108)
  7. Runde: Nur in die vorderen Maschenglieder 108 fM (108)
  1. Runde: Nur in die vorderen Maschenglieder 31 fM, 46 fM in beide Maschenglieder der vorherigen Runde und gleichzeitig in die hinteren Maschenglieder, die in Runde 54 übrig geblieben sind, nur in die vorderen Maschenglieder 31 fM (108)
  2. Runde: Nur in die vorderen Maschenglieder (3 fM, Zunahme)7, 8 fM, (Zunahme, 3 fM)9, 8 fM, (Zunahme, 3 fM)7 (131)

60-61 Runden: Nur in die vorderen Maschenglieder 131 fM (131) – 2 Runden

  1. Runde: 50 fM in beide Maschenglieder der Maschen der vorherigen Runde und gleichzeitig in die hinteren Maschenglieder, die in Runde 59 übrig geblieben sind, nur in die vorderen Maschenglieder 26 fM, 55 fM in beide Maschenglieder der Maschen der vorherigen Runde und gleichzeitig in die hinteren Maschenglieder, die in Runde 59 übrig geblieben sind (131)
  2. Runde: In beide Maschenglieder (1 fM, Abnahme (Ich habe die Abnahmen auf herkömmliche Weise durchgeführt (klassische Abnahmen)))16, 2 fM, 26 fM in beide Maschenglieder der Maschen der vorherigen Runde und gleichzeitig in die hinteren Maschenglieder, die in Runde 61 übrig geblieben sind, in beide Maschenglieder 1 fM, (1 fM, Abnahme)*18 (97)
  1. Runde: Nur in die vorderen Maschenglieder (1 fM, Zunahme)48, 1 fM (145)

65-66 Runden: In beide Maschenglieder 145 fM (145) – 2 Runden 67. Runde: (4 fM, Zunahme)8, 65 fM, (Zunahme, 4 fM)*8 (161) 68-70 Runden: 161 fM (161) – 3 Runden

Schneide den Faden ab und beende ihn sicher. Verstecke den Fadenende.

Seitliche Riemen

Setze die Mütze auf die Puppe und markiere die Maschen, an denen du einen Riemen häkeln wirst. Die Breite des Riemens sollte 8 Maschen entsprechen und auf Höhe des Ohres enden. Befestige den Faden an der hinteren Maschenschlaufe der Masche in Runde 64 auf Höhe des Ohres. Häkle in Rückreihen.

1-15 Reihen: 8 fM, wenden (8) – 15 Reihen
16.Reihe: Abnahme, 4 fM, Abnahme, wenden (6)
17.Reihe: 3 Abnahmen (3)

Schneide den Faden ab, beende ihn sicher und verstecke das Fadenende. Mache den zweiten Riemen auf der anderen Seite der Mütze. Entscheide dich für die Position genauso. Der Abstand zwischen meinen Riemen betrug 48 Maschen.

Der hintere Teil

Die Breite des hinteren Teils sollte 25 Maschen entsprechen. Er sollte sich in der Mitte des Abstands zwischen den Riemen befinden. Befestige den Faden an der hinteren Maschenschlaufe der Masche in Runde 64. Arbeite in Rückreihen. Häkle 25 fM in der Mitte der Rückseite der Mütze in die freien Maschenglieder in Runde 64. Es sollten 7 freie Maschen bis zu beiden Riemen verbleiben. Diese Reihe wird die erste sein.

2-4 Reihen: 25 fM, wenden (25) – 3 Reihen
5. Reihe: Abnahme, 21 fM, Abnahme, wenden (23)
6. Reihe: Abnahme, 19 fM, Abnahme, wenden (21)
7. Reihe: 2 Abnahmen, 13 fM, 2 Abnahmen, wenden (17)
8. Reihe: 2 Abnahmen, 9 fM, 2 Abnahmen, wenden (13)
9. Reihe: 2 Abnahmen, 5 fM, 2 Abnahmen, wenden (9)
Schneide den Faden ab, beende ihn sicher und verstecke das Fadenende auf der Rückseite des Stücks.

Knoten: Machen Sie 41 Luftmaschen und häkeln Sie ab der zweiten Luftmasche ab der Häkelnadel: 40 feste Maschen. Den Faden abschneiden und vernähen. Machen Sie einen Knoten in der Mitte des Stücks. Oberhalb der Hutkrempe in der Mitte der Hutrückseite nähen.

Die Mütze ist fertig!

MAGISCHES SCHWERT:

Häkle in dunkelgrauer Farbe in einer Spirale. Mache eine Luftmaschenkette (LM) mit 5 Maschen und häkle ab der zweiten LM von der Nadel:

Runde: Zunahme, 2 fM, 3 fM in eine Masche, 2 fM, 1 fM in die letzte Masche (wo wir die erste Zunahme gearbeitet haben) (10)

Runde: 2 Zunahmen, 2 fM, 3 Zunahmen, 2 fM, Zunahme (16)
3-5 Runden: 16 fM (16) – 3 Runden

Runde: 2 Abnahmen, 2 fM, 3 Abnahmen, 2 fM, Abnahme (10) – Foto 195

Runde: Nur in die hinteren Maschenglieder 10 fM (10)
8-14 Runden: In beide Maschenglieder 10 fM (10) – 7 Runden – beim Häkeln der letzten Masche die Fadenfarbe zu Grau wechseln (der Farbwechsel sollte genau in der Mitte der Schwertseite platziert sein (Foto 197)). Schneide den dunkelgrauen Faden ab und beende ihn sicher.

1.-15. Runde: Nur in die hinteren Maschenglieder 10 fM (10)
16–55 Runden: 10 fM (10) – 40 Runden
Häkle mehrere fM zusätzlich, sodass die nächste Abnahme genau in der Mitte der Schwertseite liegt. Stecke den flachen Holzstab ein.
56 Runde: (Abn, 3 fM)*2 (8)
57. Runde: 8 fM (8)
58. Runde: 3 LM häkeln, 4 fM zusammenhäkeln, dabei einen Faden übrig lassen (Foto 199). Jetzt haben wir noch 4 Maschen übrig. Schließe die Öffnung auf der anderen Seite des Schwertes, indem du die Nadel in die übrig gebliebenen Maschen und in die Schlaufen der Stäbchen einstichst und diagonale Maschen machst (Foto 200). Das Fadenende sorgfältig nach innen einfädeln.

Machen Sie mit dem grauen Faden lange Stiche entlang der Schwertseiten. Wenn zwischen den Stichen und dem Schwert noch Platz ist, können Sie diese vorsichtig verkleben, indem Sie eine kleine Menge transparenten Kleber auf die Stiche auftragen.
Nehmen Sie dann den dunkelgrauen Faden und teilen Sie ihn in zwei Hälften.
Machen Sie auf beiden Seiten in der Mitte der Schwertklinge auf die gleiche Weise Stiche. Weben Sie die Fadenenden im Inneren des Stücks ein.

Befestigen Sie den dunkelgrauen Faden an den vorderen Schlaufen links in Runde 14, halten Sie das Schwert mit der Klinge in Ihre Richtung und häkeln Sie 4 Runden mit je 10 festen Maschen rundherum. Zum Schluss mit Kettmaschen häkeln, den Faden abschneiden und vernähen, das Fadenende an der Innenseite des Stücks vernähen.

Seitenteile (2 Stück herstellen)
In dunkelgrauer Farbe häkeln.
1 Runde: 6 fM im MR (6)
2. Runde: (Zun, 2fM) * 2 (8)
3. Runde: (Abn, 2fM) * 2 (6)
4-5 Runden: 6 fM (6) – 2 Runden

Den Faden abschneiden und vernähen, dabei einen Faden zum Annähen übrig lassen.
Nehmen Sie den roten Faden und sticken Sie rote Steine auf die Enden des Teils, indem Sie die Nadel unter die Maschen der ersten Runde stechen (Fotos 204-205).
Sticken Sie einen großen Stein auf den Schwertgriff, der Durchmesser sollte etwa 3-4 Stiche betragen. Ich habe die Stiche kreuz und quer markiert. Machen Sie dann Stiche rund um die Steinkontur. Weben Sie das Fadenende im Inneren des Stücks ein.

Sehen Sie sich nun die Seitenteile zum Schwertgriff oberhalb von Runde 14 an. Weben Sie die Fadenenden im Inneren des Stücks ein.