AI bzw. KI-generierte Häkelbilder erkennen

Dekodierung KI-generierter Häkelbilder

Worum geht es also bei diesen KI-generierten Häkelbildern? Nun, sie sind wie computergefertigte Versionen von Häkelarbeiten, oft Amigurumi ungewöhnlicher Größe (A.O.U.S.) oder Garnbomben, die zu schön sind, um wahr zu sein (denken Sie an Oma und ihr mit Häkelmuster überzogenes Tanktop). Im Grunde gibt eine Person Parameter in einen Computer ein und teilt ihm mit, wie ein Bild aussehen soll. Anschließend spuckt der Computer ein auf diesen Parametern basierendes Bild aus. Die Sache ist, dass sie zwar ziemlich toll aussehen können, aber nicht wirklich gehäkelt sind. Viele „Clickbait“-Websites nutzen diese KI-Bilder, um uns zum Klicken zu verleiten, und versprechen Muster für diese illegitimen Kreationen. Aber keine Sorge – es gibt einige Tricks, um sie zu erkennen!

1. Verdächtig perfekte Muster: KI-generierte Bilder sind in der Regel sehr symmetrisch und sehr ordentlich. Echte Häkelarbeit weist oft winzige Unvollkommenheiten auf, die zeigen, dass sie mit Liebe und nicht mit Algorithmen hergestellt wurden. Wenn es also zu perfekt aussieht, um wahr zu sein, ist möglicherweise nur KI am Werk.

2. Farben, die eine Augenbraue heben: KI hat keine Angst davor, Farben auf wilde Weise zu kombinieren. Wenn Sie also auf ein Häkelbild mit Farben starren, die aus dem Traum eines Einhorns zu stammen scheinen, haben Sie es möglicherweise mit KI zu tun.

Verblüffend komplexe Designs:

Wir alle haben diese Häkelmuster gesehen, die aussehen, als wären sie von einem Übermenschen gemacht worden. Wenn Sie ein Muster entdecken, das so kompliziert (oder riesig) ist, dass es Ihnen den Kopf verdreht, könnte die KI Ihren Augen einen Streich spielen. Geschickte Häkeler können Wunder bewirken, aber KI kann der Physik trotzen und Unmögliches schaffen.

  1. Ungewöhnliche Texturen zusammennähen:

KI kann Stiche erstellen, die Sie in keinem Häkelbuch finden. Wenn Sie sich etwas ansehen und sich fragen: „Wie haben sie so große Stiche gemacht, ohne dass die Füllung durchscheint?“ es ist wahrscheinlich keine echte Häkelarbeit. Diese seltsam coolen Texturen könnten ein deutlicher Hinweis darauf sein, dass die KI an der Gestaltung des Bildes beteiligt war.

  1. KI kämpft mit den Händen:

Wenn Menschen auf dem Bild sind, schauen Sie sich ihre Hände genau an. Künstliche Intelligenz hat es schwer, menschliche Hände präzise nachzubilden. Das führt dazu, dass Bilder oft verrückte Hände zeigen, die unverhältnismäßig sind oder Finger fehlen.

  1. Überhaupt keine Projekthistorie:

Stellen Sie sich vor, Sie basteln einen lebensgroßen Häkelelefanten – möchten Sie die Reise nicht dokumentieren? Ich machte Fotos aus verschiedenen Blickwinkeln und zeigte Schritt für Schritt meine Fortschritte. Die KI kann keine Aufzeichnungen über die Konstruktion des Stücks erstellen, da es nicht existiert. Wenn Sie auf einem einzigen Bild aus einer einzigen Quelle auf ein tolles Häkelprojekt stoßen, besteht die Möglichkeit, dass es von KI erstellt wurde.
Warum spielt es eine Rolle?

Jetzt denken Sie vielleicht: „Wen interessiert es, ob es KI ist oder nicht?“ Nun, lasst uns das aufklären. Stellen Sie sich KI-generierte Häkelbilder als diese hinterhältigen Betrüger vor, die versuchen, sich als echte Häkelbilder auszugeben. Zu wissen, wie man sie erkennt, schützt Sie davor, gefälschte Muster zu kaufen oder Websites ohne Muster zu besuchen. Außerdem erspart es Ihnen die Enttäuschung, ein Muster zu erhalten, das nicht dem ach so perfekten Bild entspricht, das es versprochen hat.

Wenn Sie also das nächste Mal durch Muster scrollen, behalten Sie diese Tipps in Ihrer Gesäßtasche. Staunen Sie über die coole Art und Weise, wie Technologie und Handwerk zusammenkommen, aber lassen Sie sich nicht täuschen. Lassen Sie Ihre eigenen kreativen Hände sprechen – darin liegt die wahre Magie!

Die Nadeln sind etwas komisch:

Oftmals ist der Hintergrund verschmiert

Wenn man eine Weile gehäkelt hat weiss man wie die Maschen fertig aussehen. Hier sind keine Stäbchen und / oder feste Maschen gearbeitet worden …

Die Augen sind nicht mit Filz oder festen Maschen gemacht worden. Der Mund ist auch über die EDV eingefügt worden

Und bisher gibt es keine KI die eine Anleitung für Häkelprojekte fertigstellen kann.

Wenn man in einen Kindergarten geht sieht man sicher nicht 6 Kinder mit dem selben Aussehen

Hier gibt es wieder ein Problem mit den Händen: Es sind 2 linke Hände bei einem Kind

Auf Facebook bitte KI-Bilder mit einem wütendem Feedback kennzeichnen. So werden die User darauf aufmerksam gemacht, dass etwas nicht stimmt!